Gemeinde Molbergen
Cloppenburger Straße 22
49696 Molbergen
Tel.: 04475 / 9494-0
Fax: 04475 / 9494-90
rathaus@molbergen.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo, Do: 14.00 - 16.00 Uhr
Mi: 14.00 - 18.00 Uhr

Dienstagnachmittag geschlossen

Bauleitplanung

Bekanntmachung

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 84 „Peheim – Nördlich von-Galen-Straße“ der Gemeinde Molbergen im beschleunigten Verfahren gem. § 13 b BauGB
Hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) BauGB und
         Durchführung der öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Molbergen hat die Einleitung des Bauleitplanverfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 84 „Peheim – Nördlich von-Galen-Straße“ beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB bekannt gemacht. Der Geltungsbereich liegt im Nordwesten von Peheim und grenzt unmittelbar an die Bauzeile nördlich der von-Galen-Straße an. Er umfasst Teilbereiche der Flurstücke 25/3 und 25/12 der Flur 47 der Gemarkung Molbergen. Die genaue Lage ist aus der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 84 „Peheim – Nördlich von-Galen-Straße“ schließt sich unmittelbar an einen Siedlungsbereich an. Der Plan wird daher gem. § 13 b BauGB i.V.m. § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Im beschleunigten Verfahren gelten die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens gemäß § 13 BauGB entsprechend. Es wird daher von der Umweltprüfung, von dem Umweltbericht, von der Angabe, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung abgesehen.
Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Molbergen hat ebenfalls dem Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 84 „Peheim – Nördlich von-Galen-Straße“ mit Begründung zugestimmt und seine öffentliche Auslegung gem. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die förmliche Beteiligung der betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung im Sinne des § 3 Abs. 1 BauGB wird abgesehen.

Gemäß § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG) erfolgt die ortsübliche und öffentliche Bekanntmachung auf der Homepage der Gemeinde Molbergen (www.molbergen.de unter Unsere Gemeinde/Bekanntmachungen/ Bauleitplanung). Die ausgelegten Unterlagen werden nach § 3 Abs. 1 PlanSiG auf der Internetseite der Gemeinde Molbergen (www.molbergen.de unter Unsere Gemeinde/Bekanntmachungen/Bauleitplanung) zur Einsichtnahme bereitgestellt. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wird nachdrücklich empfohlen, von der Möglichkeit der Beteiligung über das Internet Gebrauch zu machen.

Darüber hinaus liegt der Entwurf einschl. Begründung gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

10.11.2021 bis zum 10.12.2021 (beide Tage einschließlich),

während der Dienststunden (Mo. u. Do. von 8.30 – 12.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr, Mi. von 8.30 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr, Di. u. Fr. von 8.30 – 12.30 Uhr) im Rathaus der Gemeinde Molbergen, Zimmer 3, Cloppenburger Straße 22, 49696 Molbergen, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
Aufgrund der aktuellen Lage zum Coronavirus weise ich darauf hin, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes das Bauamt nur einzeln betreten werden darf. Zum eigenen Schutz wird empfohlen, vorab einen Termin zu vereinbaren (Herr Pöker, Tel.: 04475/9494-24, E-Mail: bauamt@molbergen.de).
Die Gemeinde Molbergen weist auf die Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln hin, insbesondere ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Bereichen des Rathauses erforderlich. Mit Betreten des Rathauses sind die Abstands- und Zugangsregeln zu beachten.

Die Öffentlichkeit kann sich während der Auslegungszeit eingehend über die beabsichtigte Planung informieren bzw. Stellungnahmen (mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift) hierzu abgeben; es besteht auch allgemein die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.


Molbergen, 02.11.2021

(Witali Bastian)
- Bürgermeister -

 

B-Plan Nr. 84 Entwurf
B-Plan Nr. 84 Begründung
Anlage Lageplan
Anlage Gesamtansicht Strassenzug
Anlage Dateilansichten diverse Haustypen
B-Plan Nr. 84 Geruchsgutachten
B-Plan Nr. 84 Schallimmissionsprognose
B-Plan Nr. 84 Entwässerungskonzept

 

Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 81 „Einzelhandel Am Waldeck“ der Gemeinde Molbergen


Der Rat der Gemeinde Molbergen hat in seiner Sitzung am 14.12.2020 den Bebauungsplan Nr. 81 „Einzelhandel Am Waldeck“ in Molbergen gem. § 10 BauGB als Satzung, sowie die Begründung einschließlich Umweltbericht beschlossen.

Das Plangebiet liegt im östlichen Teil des Ortszentrums von Molbergen nördlich der „Cloppenburger Straße“ (L 836) und östlich der Straße „Am Waldeck“ und grenzt an diese Straßen unmittelbar an. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 81 „Einzelhandel Am Waldeck“ umfasst die Flurstücke 306/2, 305/1, 305/2 und 303/6 in der Flur 44, Gemarkung Molbergen. Die genaue Lage ist aus der nachstehenden Übersichtskarte ersichtlich.

Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan Nr. 81 „Einzelhandel Am Waldeck“ gem. § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB in Kraft. Der Bebauungsplan mit der dazugehörenden Begründung, Umweltbericht und zusammenfassender Erklärung kann ab sofort im Rathaus der Gemeinde Molbergen, Bauamt, Zimmer 3, Cloppenburger Straße 22, 49696 Molbergen, während der Dienststunden eingesehen werden.
Aufgrund der aktuellen Lage zum Coronavirus weise ich darauf hin, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes das Bauamt nur einzeln betreten werden darf. Der ungehinderte Zutritt in das Rathaus erfolgt über den Haupteingang. Zum eigenen Schutz wird jedoch eine telefonische Terminabsprache empfohlen (Frau Preit, Tel.: 04475/9494-14). Außerdem sind dabei insbesondere die jeweils gültigen Vorgaben der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus einzuhalten.
Desweiteren können die Unterlagen auf der gemeindlichen Homepage (www.molbergen.de > Unsere Gemeinde > Bekanntmachungen > Bauleitplanung) eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt.

Gem. § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass

1. eine nach § 214 Abs. 1 Nr. 1 – 3 BauGB beachtliche Verletzung
    der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche
    Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes
    und Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Molbergen unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Es wird ferner auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Sätze 1 und 2 BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für die in den §§ 39 – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche hingewiesen.

Molbergen, 08.09.2021


(Witali Bastian)
- Bürgermeister -

 

B-Plan Nr. 81
B-Plan Nr. 81 Begründung
18. Änderung Flächennutzungsplan
18. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung
Auswirkungsanalyse
Stellungnahme IHK zur Auswirkungsanalyse
Schallimmissionsprognose
Kompensationsflächen

Bekanntmachung

18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Molbergen


Der Landkreis Cloppenburg hat mit Schreiben vom 08.06.2021 die vom Rat der Gemeinde Molbergen am 14.12.2020 beschlossene 18. Änderung des Flächennutzungsplanes gem. § 6 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) genehmigt. Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit ortsüblich bekannt gemacht.

Das Plangebiet liegt im östlichen Teil des Ortszentrums von Molbergen nördlich der „Cloppenburger Straße“ (L 836) und östlich der Straße „Am Waldeck“ und grenzt an diese Straßen unmittelbar an. Der Änderungsbereich umfasst die Flurstücke 306/2, 305/1, 305/2 und 303/6 der Flur 44, Gemarkung Molbergen. Der genaue Geltungsbereich der 18. Flächennutzungsplanänderung ist im nachfolgenden Kartenausschnitt dargestellt:

Mit Bekanntmachung in der Münsterländischen Tageszeitung wird die 18. Änderung des Flächennutzungsplanes wirksam.

Die 18. Flächennutzungsplanänderung mit Begründung und dazugehörenden Anlagen, Umweltbericht und zusammenfassender Erklärung kann ab sofort von jedermann im Rathaus der Gemeinde Molbergen, Bauamt, Zimmer 3, Cloppenburger Straße 22, 49696 Molbergen, während der Dienststunden eingesehen werden.
Aufgrund der aktuellen Lage zum Coronavirus weise ich darauf hin, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes das Bauamt nur einzeln betreten werden darf. Der ungehinderte Zutritt in das Rathaus erfolgt über den Haupteingang. Zum eigenen Schutz wird jedoch eine telefonische Terminabsprache empfohlen (Frau Preit, Tel.: 04475/9494-14). Außerdem sind dabei insbesondere die jeweils gültigen Vorgaben der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus einzuhalten.
Desweiteren können die Unterlagen auf der gemeindlichen Homepage (www.molbergen.de > Unsere Gemeinde > Bekanntmachungen > Bauleitplanung) eingesehen werden. Auf Verlagen wird Auskunft über den Planinhalt erteilt.

Gem. § 215 Abs. 1 BauGB in der z. Zt. gültigen Fassung werden unbeachtlich
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung d
    er dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche
    Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans
    und des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlichen Mängel des Abwägungsvorgangs,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Molbergen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

Molbergen, 08.09.2021

(Witali Bastian)
- Bürgermeister -

 

B-Plan Nr. 81
B-Plan Nr. 81 Begründung
18. Änderung Flächennutzungsplan
18. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung
Auswirkungsanalyse
Stellungnahme IHK zur Auswirkungsanalyse
Schallimmissionsprognose
Kompensationsflächen

 

Bekanntmachung

5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Molbergen-Ost“

Der Rat der Gemeinde Molbergen hat in seiner Sitzung am 21.07.2021 die im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB aufgestellte 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Molbergen-Ost“ sowie die dazugehörige Begründung gem. § 10 BauGB als Satzung beschlossen.

Der Geltungsbereich der 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Molbergen-Ost“ umfasst den ehemaligen Sportplatz „Am Waldeck“ sowie Flächen südlich und nördlich davon. Das Plangebiet liegt in geringer Entfernung nördlich des Ortszentrums von Molbergen unmittelbar östlich der Straße „Am Waldeck“ und grenzt im Südosten an bestehende Siedlungslagen im Bereich der Straßen „Kiefernstraße“ und „Fichtenstraße“ an. Die genaue Lage des Plangebietes ist aus der nachstehenden Übersichtskarte zu entnehmen:

Mit dieser Bekanntmachung tritt die 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Molbergen-Ost“ gem. § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB in Kraft.

Der Bebauungsplan mit der dazugehörigen Begründung kann ab sofort im Rathaus der Gemeinde Molbergen, Zimmer 3, Cloppenburger Straße 22, 49696 Molbergen, während der Dienststunden eingesehen werden.
Desweiteren können die Unterlagen auf der gemeindlichen Homepage (www.molbergen.de > Unsere Gemeinde > Bekanntmachungen > Bauleitplanung) eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlagen Auskunft erteilt.

Gem. § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass
1. eine nach § 214 Abs. 1 Nr. 1 – 3 BauGB beachtliche Verletzung der
    dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche
    Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes
    und Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Molbergen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
Es wird ferner auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Sätze 1 und 2 BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für die in den §§ 39 – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche hingewiesen.

Aufgrund der aktuellen Lage zum Coronavirus weise ich darauf hin, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes das Bauamt nur einzeln betreten werden darf. Zum eigenen Schutz wird empfohlen, vorab einen Termin zu vereinbaren (Tel.: 04475/9494-14, E-Mail: andrea.preit@molbergen.de).
Die Gemeinde Molbergen weist auf die Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln hin, insbesondere ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Bereich des Rathauses erforderlich. Mit Betreten des Rathauses sind die Abstands- und Zugangsregeln zu beachten.

Molbergen, 31.08.2021

(Witali Bastian)
- Bürgermeister -

 

Anerkennung durch LK CLP - Kompensationsflächenpool Gut Schwede.pdf
Anerkennung durch LK CLP - Kompensationsflaechenpool Gut Lage
B-Plan Nr. 4  - Waldgutachten_303-1_Waldersatz-Kompensations-Bedarf_Weinert
B-Plan Nr. 4 - Begründung
B-Plan Nr. 4 - Faunabeitrag
B-Plan Nr. 4 - Waldgutachten_307tlw_Waldersatz-Kompensations-Bedarf_Weinert
B-Plan Nr. 4 - Waldgutachten_308_Waldersatz-Kompensations-Bedarf_Weinert
B-Plan Nr.4 - 5. Aenderung
Schallgutachten
Stiftung_Landgüter_Schwede_Lage_Schröder

Bekanntmachung

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 „Westlich Hohe Feldstraße“


Der Rat der Gemeinde Molbergen hat in seiner Sitzung am 21.07.2021 die im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB aufgestellte 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 „Westlich Hohe Feldstraße“ sowie die dazugehörige Begründung gem. § 10 BauGB als Satzung beschlossen.

Das Plangebiet ist Teil des rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 41 „Westlich Hohe Feldstraße“ und liegt südlich der Straße „Zum Gewerbegebiet“. Der Änderungsbereich umfasst einen ca. 160 m langen und ca. 15 m breiten Streifen am Südwestrand des Bebauungsplanes Nr. 41 auf dem Flurstück 473/6, Flur 43, Gemarkung Molbergen. Es handelt sich im Wesentlichen um eine bislang im Bebauungsplan Nr. 41 als Anpflanzfläche für Gehölze (Pflanzstreifen) festgesetzte Fläche. Die genaue Lage des Plangebietes ist aus der nachstehenden Übersichtskarte zu entnehmen:

Mit dieser Bekanntmachung tritt die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 „Westlich Hohe Feldstraße“ gem. § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB in Kraft.

Der Bebauungsplan mit der dazugehörigen Begründung kann ab sofort im Rathaus der Gemeinde Molbergen, Zimmer 3, Cloppenburger Straße 22, 49696 Molbergen, während der Dienststunden eingesehen werden.
Desweiteren können die Unterlagen auf der gemeindlichen Homepage (www.molbergen.de > Unsere Gemeinde > Bekanntmachungen > Bauleitplanung) eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlagen Auskunft erteilt.

Gem. § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass
     1. eine nach § 214 Abs. 1 Nr. 1 – 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten
         Verfahrens- und Formvorschriften,
     2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der
         Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und Flächennutzungsplanes und
     3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Molbergen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
Es wird ferner auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Sätze 1 und 2 BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für die in den §§ 39 – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche hingewiesen.

Aufgrund der aktuellen Lage zum Coronavirus weise ich darauf hin, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes das Bauamt nur einzeln betreten werden darf. Zum eigenen Schutz wird empfohlen, vorab einen Termin zu vereinbaren (Tel.: 04475/9494-14, E-Mail: andrea.preit@molbergen.de).
Die Gemeinde Molbergen weist auf die Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln hin, insbesondere ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Bereich des Rathauses erforderlich. Mit Betreten des Rathauses sind die Abstands- und Zugangsregeln zu beachten.

Molbergen, 26.08.2021

(Witali Bastian)
- Bürgermeister -

  • Gemeinde Molbergen
  • Cloppenburger Straße 22
  • 49696 Molbergen
  • Tel.: 04475 / 9494-0
  • Fax: 04475 / 9494-90
  • E-Mail: rathaus@molbergen.de