Gemeinde Molbergen
Cloppenburger Straße 22
49696 Molbergen
Tel.: 04475 / 9494-0
Fax: 04475 / 9494-90
rathaus@molbergen.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo, Do: 14.00 - 16.00 Uhr
Mi: 14.00 - 18.00 Uhr

Dienstagnachmittag geschlossen

Allgemein

Bekanntmachung

 

über das endgültige Ergebnis der Wahl des Gemeinderates
am 12. September 2021 in der Gemeinde Molbergen

Das endgültige Wahlergebnis der Gemeinderatswahl in der Gemeinde Molbergen am 12. September 2021 ist vom Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am 15. September 2021 wie folgt festgestellt worden:

Zahl der Wahlberechtigten:                  6.743
Zahl der Wählerinnen und Wähler:      4.174
Ungültige Stimmzettel:                              53
Gültige Stimmzettel:                              4.121
Gültige Stimmen:                                 12.199
Zahl der Sitze:                                             20

Die gültigen Stimmen und Sitze verteilen sich wie folgt auf die Wahlvorschläge:

1 - Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU):
     6.621 Stimmen 11 Sitze

2 - Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):
     1.201 Stimmen 2 Sitze

3 - BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE):
     286 Stimmen 0 Sitze

7 - Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM):
     2.401 Stimmen 4 Sitze

11 - Unabhängige Wählergemeinschaft Molbergen (UWG Molbergen):
      1.690 Stimmen 3 Sitze

Folgende Bewerberinnen und Bewerber haben nach der endgültigen Feststellung des Wahlergebnisses einen Sitz erhalten:

1 - Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU):

1.   Dr. Vaske, Sebastian, 49696 Molbergen (Personenwahl)
2.   Thien, Hubert, 49696 Peheim (Personenwahl)
3.   Röckmann, Andre, 49696 Resthausen (Personenwahl)
4.   Gentzsch, Felix, 49696 Molbergen (Personenwahl)
5.   Wulfers, Petra, 49696 Dwergte (Personenwahl)
6.   Gardewin, Thomas, 49696 Ermke (Personenwahl)
7.   von Höfen, Julian, 49696 Ermke (Personenwahl)
8.   Koopmann, Günther, 49696 Peheim (Personenwahl)
9.   Flerlage, Tobias, 49696 Dwergte (Personenwahl)
10. Wernke, Thomas, 49696 Peheim (Personenwahl)
11. Seemann, Elena, 49696 Molbergen (Listenwahl)

2 - Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):

1. Niemann, Marcel, 49696 Molbergen (Personenwahl)
2. Wienken, Thomas, 49696 Peheim (Personenwahl)

7 - Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM):

1. Meier, Sergei, 49696 Molbergen (Personenwahl)
2. Boxhorn, Waldemar, 49696 Molbergen (Personenwahl)
3. Derksen, Eugen, 49696 Molbergen (Personenwahl)
4. Schmiederer, Michael, 49696 Molbergen (Listenwahl)

11 - Unabhängige Wählergemeinschaft Molbergen (UWG Molbergen):

1. Westermann, Job, 49696 Ermke (Personenwahl)
2. Nordloh, Stephan, 49696 Dwergte (Personenwahl)
3. Schweers, Michael, 49696 Molbergen (Personenwahl)

Ersatzpersonen für die durch Personenwahl und durch Listenwahl gewählten Bewerberinnen und Bewerber in der jeweiligen nachstehenden Reihenfolge sind:

1 - Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU):
a) Ersatzpersonen für die durch Personenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber

   1. Westendorf, Frank, 49696 Peheim
   2. Brümmer, Michael, 49696 Molbergen
   3. Carstens, Christoph, 49696 Molbergen
   4. Dr. Südhoff, Hermann, 49696 Molbergen
   5. Lübbers, Thorsten, 49696 Molbergen
   6. Ritter, Viktor, 49696 Molbergen
   7. Stoll, Josef, 49696 Molbergen

b) Ersatzpersonen für die durch Listenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:

    1. Brümmer, Michael, 49696 Molbergen
    2. Carstens, Christoph, 49696 Molbergen
    3. Lübbers, Thorsten, 49696 Molbergen
    4. Ritter, Viktor, 49696 Molbergen
    5. Stoll, Josef, 49696 Molbergen
    6. Dr. Südhoff, Hermann, 49696 Molbergen
    7. Westendorf, Frank, 49696 Peheim

2 - Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):

a) Ersatzpersonen für die durch Personenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:

    1. Schneider, Andrea, 49696 Molbergen
    2. Lerke, Sergej, 49696 Molbergen

b) Ersatzpersonen für die durch Listenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:
          __

7 - Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM):

a) Ersatzpersonen für die durch Personenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:

    1. Langlitz, Daniel, 49696 Molbergen
    2. Baliabkin, Andreas, 49696 Peheim
    3. Schulz, Inga, 49696 Molbergen
    4. Hertel, Peter, 49696 Molbergen
    5. Schuh, Markus, 49696 Peheim

b) Ersatzpersonen für die durch Listenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:

    1. Schulz, Inga, 49696 Molbergen
    2. Hertel, Peter, 49696 Molbergen
    3. Langlitz, Daniel, 49696 Molbergen
    4. Schuh, Markus, 49696 Peheim
    5. Baliabkin, Andreas, 49696 Peheim


11 - Unabhängige Wählergemeinschaft Molbergen (UWG Molbergen):

a) Ersatzpersonen für die durch Personenwahl gewählten Bewerberinnen/Bewerber:

    1. Peek, Bernhard, 49696 Grönheim
    2. Strehl, Pascal, 49696 Molbergen
    3. Middendorf, Martin, 49696 Molbergen

b) Ersatzpersonen für die durch Listenwahl gewählten Bewerberinnen / Bewerber:

   __


Gemäß § 46 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) kann gegen die Wahl Einspruch erhoben werden (Wahleinspruch). Der Wahleinspruch ist innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses mit Begründung beim Gemeindewahlleiter, Cloppenburger Str. 22, 49696 Molbergen, schriftlich oder zur Niederschrift zu erklären.

 

Molbergen, den 17. September 2021


Witali Bastian

Bekanntmachung

 

Wahlbekanntmachung


Am 12. September 2021 finden in der Gemeinde Molbergen die Wahl des Kreistages und des Gemeinderates sowie die Direktwahl des Landrates statt. Die Wahlen dauern von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Falls eine Stichwahl des Landrates notwendig wird, findet diese am 26.09.2021 statt.

1.    Die Gemeinde Molbergen bildet einen Wahlbereich. Die Gemeinde Molbergen
       ist in zehn allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. In den Wahlbenachrichtigungen,
       die den Wahlberechtigten bis zum 22.08.2021 übersandt worden sind, ist der Wahlbezirk und der
       Wahlraum angegeben, in dem die/der Wahlberechtigte wählen kann und ob der Wahlraum
       barrierefrei zu erreichen ist.
2.    Der Wähler/Die Wählerin hat für jede Wahl der Ratsmitglieder bzw. Abgeordneten
       (Gemeinderat und Kreistag), für die er/sie wahlberechtigt ist, drei Stimmen und für die Direktwahl
       des Landrates eine Stimme.
3.    Die Stimmzettel sind amtlich hergestellt und werden im Wahlraum bereitgehalten. Sie enthalten
       für die Wahl der Ratsmitglieder bzw. Abgeordneten die zugelassenen Wahlvorschläge
       (für die Kreiswahl, die im Wahlbereich 3 - Bösel / Garrel / Molbergen zugelassenen
       Wahlvorschläge). Die Stimmzettel für die Direktwahl des Landrates enthalten die
       zugelassenen Wahlvorschläge.
4.    Die wählende Person gibt ihre Stimmen in der Weise ab, dass sie:
4.1  bei der Wahl der Ratsmitglieder bzw. Abgeordneten durch Ankreuzen oder auf andere Weise
       eindeutig kenntlich macht, wer oder wem ihre Stimme gelten soll. Sie kann für jede Wahl bis
       zu drei Stimmen vergeben und diese verteilen auf:
       a) eine Liste (Wahlvorschlag einer Partei oder Wählergruppe in seiner Gesamtheit) oder
           verschiedene Listen
       b) eine Bewerberin oder einen Bewerber, eine Liste oder einen Einzelwahlvorschlag,
       c) Bewerberinnen und Bewerber derselben Liste oder verschiedener Listen,
       d) Bewerberinnen und Bewerber derselben Liste oder verschiedener Listen und
           Einzelwahlvorschläge,
       e) Listen, Bewerberinnen und Bewerber dieser oder anderer Listen und Einzelwahlvorschläge.
       Allerdings insgesamt nicht mehr als drei Stimmen auf einem Stimmzettel, sonst ist der
      Stimmzettel grundsätzlich ungültig!

4.2 bei der Direktwahl des Landrates durch Ankreuzen oder auf andere Weise eindeutig kenntlich
      macht, wer oder wem ihre Stimme gelten soll.
      Allerdings nicht mehr als eine Stimme, sonst ist der Stimmzettel ungültig.
5.   Die wählende Person soll dem Wahlvorstand die Wahlbenachrichtigung vorlegen. Sie hat sich
      auf Verlangen des Wahlvorstandes auszuweisen.
6.   Die wählende Person, die keinen Wahlschein besitzt, kann ihre Stimme nur in dem für sie
      zuständigen Wahlraum abgeben.
7.   Die wählende Person, die einen Wahlschein besitzt, kann an der Wahl nur durch Briefwahl
      teilnehmen.
      Die Briefwahl wird in folgender Weise ausgeübt:
      a) Die wählende Person kennzeichnet persönlich und unbeobachtet ihre/n Stimmzettel der
          Wahl/en, für die sie wahlberechtigt ist.
      b) Sie legt den oder die Stimmzettel unbeobachtet in den amtlichen grünen Stimmzettelumschlag
          und verschließt diesen.
      c) Sie unterschreibt unter Angabe des Tages die auf dem Wahlschein vorgedruckte "Versicherung
          an Eides" statt zur Briefwahl.
      d) Sie legt den verschlossenen grünen Stimmzettelumschlag und den unterschriebenen
          Wahlschein in den gelben Wahlbriefumschlag.
      e) Sie verschließt den Wahlbriefumschlag.
      f)  Sie übersendet den Wahlbrief an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene
          Gemeindewahlleitung so rechtzeitig, dass der Wahlbrief spätestens am Wahltag
          bis 18.00 Uhr beim Gemeindewahlleiter,
          Rathaus, Cloppenburger Str. 22, 49696 Molbergen, eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der
          zuständigen Gemeindewahlleitung abgegeben oder in den Hausbriefkasten (Eingang Rathaus)
          eingeworfen werden. Nach Eingang bei der Gemeindewahlleitung darf der Wahlbrief nicht mehr
          zurückgegeben werden. Auch bei gleichzeitiger Wahlberechtigung für die Kreis- und
          Gemeindewahl sowie die Wahl des Landrates benutzt die wählende Person für alle
          Wahlen nur einen grünen
          Stimmzettelumschlag und nur einen gelben Wahlbriefumschlag.
          Holt die wahlberechtigte Person den Wahlschein und die Briefwahlunterlagen bei der
          Wahlbehörde persönlich ab, so kann sie die Briefwahl an Ort und Stelle ausüben. Hat sich
          die wählende Person zur Kennzeichnung des Stimmzettels der Hilfe einer anderen
          Person bedient, so hat diese die auf dem
          Wahlschein vorgedruckte "Versicherung an Eides statt" zu unterzeichnen.
          Nähere Hinweise darüber, wie durch Briefwahl gewählt wird, sind dem Wahlschein und dem
          beigefügten Merkblatt zu entnehmen. Verlorene Stimmzettel, die mit den
          Briefwahlunterlagen ausgegeben worden sind, werden nicht ersetzt.
8.   Jede wahlberechtigte Person kann ihr Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben;
      eine Ausübung des Wahlrechts durch eine Vertreterin/einen Vertreter anstelle der
      wahlberechtigten Person ist unzulässig.
      Eine wahlberechtigte Person, die des Lesens unkundig ist oder wegen einer Behinderung an
      der Abgabe ihrer Stimme geändert ist, kann sich hierzu eine anderen Person bedienen.
9.   Bei der Direktwahl des Landrates besteht die Möglichkeit einer Stichwahl. Diese würde
      gegebenenfalls am Sonntag, 26.09.2021, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr stattfinden.
10. Die Wahl ist öffentlich. Jedermann hat Zutritt zum Wahlraum, soweit das ohne Störung des
      Wahlgeschäftes möglich ist.
11. Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis
      verfälscht, wird nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches bestraft.
12. Darüber hinaus gelten die Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom
      24.08.2021. Die Ausübung des Wahlrechts wird durch die Verpflichtung im Wahlraum einen
      medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, nicht eingeschränkt.

                                                                                                                           Witali Bastian

 

Bekanntmachung

 

über die Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Kreistagswahl und dIE Wahl des Landrats im Wahlgebiet 3 - Bösel / Garrel / Molbergen sowie für die Wahl des Gemeinderats in der Gemeinde Molbergen am 12. September 2021

1.  Das Wählerverzeichnis zu den oben genannten Wahlen für die Wahlbezirke der
     Gemeinde Molbergen kann in der Zeit vom 23.08.2021 bis 27.08.2021 während
     der allgemeinen Öffnungszeiten:
     von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
     und Montag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
     sowie am Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
     im Rathaus der Gemeinde Molbergen im Zimmer 9 eingesehen werden. Der Zugang ist
     barrierefrei (mit Hilfe) erreichbar.
     Für verbundene Wahlen wird ein gemeinsames Wählerverzeichnis geführt.
     Das Recht zur Einsichtnahme besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten,
     über die eine Auskunft nach § 51 oder § 52 des Bundesmeldegesetzes (BMG) unzulässig
     wäre. Erkenntnisse, die bei der Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis gewonnen wurden,
     dürfen nur für die Begründung eines Berichtigungsantrages oder für die Begründung eines
     Wahleinspruchs verwendet werden. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren
     geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich, welches nur von einer oder
     einem Beschäftigten der Gemeinde bedient werden darf.

2.  Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann bis zum Ablauf der
     Einsichtnahmefrist, spätestens am 27.08.2021 bis 12.30 Uhr, bei der Gemeinde Molbergen
     im Rathaus, Zimmer 9, einen Antrag auf Berichtigung des Wähler-verzeichnisses stellen.
     Der Antrag muss schriftlich gestellt oder zur Niederschrift gegeben werden. Soweit die
     behaupteten Tatsachen nicht offenkundig sind, hat die Antragstellerin/der Antragsteller die
     erforderlichen Beweismittel beizubringen.

3.  Wahlberechtigte Personen, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis
     spätestens 22.08.2021 eine Wahlbenachrichtigung. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten
     hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss das Wählerverzeichnis einsehen und 
     gegebenenfalls einen Antrag auf Berichtigung stellen, wenn sie/er nicht Gefahr laufen will, 
     dass sie/er ihr/sein Wahlrecht nicht ausüben kann.
     Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.
     Für die Wahl im Wahllokal reicht die Wahlbenachrichtigungskarte in Verbindung mit dem
     Personalausweis aus. Für die Briefwahl wird ein Wahlschein benötigt.

4.   Einen Wahlschein erhält auf Antrag
     4.1 eine wahlberechtigte Person, die in das Wählerverzeichnis eingetragen ist
     4.2 eine wahlberechtigte Person, die in das Wählerverzeichnis nicht eingetragen ist,
           a) wenn sie nachweist, dass sie ohne ihr Verschulden die Antragsfrist für die Berichtigung
               des Wählerverzeichnisses versäumt hat, oder
           b) wenn ihr Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist entstanden ist.

5.  Wahlscheine können schriftlich oder mündlich bei der Gemeinde Molbergen im Rathaus beantragt
     werden oder online unter www.molbergen.de. Der Schriftform wird auch durch Telegramm,
     Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare Übermittlung in elektronischer
     Form Genüge getan. Telefonische und mit SMS-Kurznachrichten versendete Anträge sind 
     unzulässig. Die beantragende Person muss Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum 
     und ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben.
     Wer den Wahlschein für eine andere Person beantragt, muss ihre/seine Berechtigung durch 
     Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen; Absatz 1 Satz 2 findet keine Anwendung. 
     Bewerberinnen, Bewerber und Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge können nur für nahe
     Familienangehörige einen Antrag stellen.
     Für verbundene Wahlen wird nur ein Wahlschein erteilt. Ist die wahlberechtigte 
     Person nicht für jede Wahl wahlberechtigt, so muss dies aus dem Wahlschein hervorgehen. 
     Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragenen sind, können Wahlscheine bis zum 
     10.09.2021, 13.00 Uhr, beantragen. Wahlberechtigte, die nicht in das Wählerverzeichnis 
     eingetragen sind, können Wahlscheine noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, beantragen. 
     Gleiches gilt, wenn die wahlberechtigte Person schriftlich erklärt, wegen einer plötzlichen 
     Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen zu 
     können. Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Versichert eine wahlberechtigte Person 
     glaubhaft, dass ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihr bis zum
     Tag vor der Wahl, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

6.  Wahlberechtigte mit Wahlschein können nur durch Briefwahl wählen. Die wahlberechtigte Person 
     erhält für jede Wahl, für die sie wahlberechtigt ist, einen Stimmzettel, für alle Wahlen aber nur 
     einen Stimmzettelumschlag und einen Wahlbriefumschlag.
     Bei der Briefwahl hat die wählende Person im verschlossenen Wahlbriefumschlag
     a) ihren Wahlschein,
     b) ihren/ihre Stimmzettel im Stimmzettelumschlag
     so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Wahlleitung zuzuleiten, dass der
     Wahlbrief spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingeht. Er kann auch dort abgegeben werden.
     Nähere Hinweise darüber, wie durch Briefwahl gewählt wird, sind dem Wahlschein zu entnehmen.
     Holt die wahlberechtigte Person persönlich den Wahlschein und die Briefwahlunterlagen ab, 
     so kann sie auf Wunsch die Briefwahl an Ort und Stelle ausüben.
     An eine andere als die wahlberechtigte Person dürfen Wahlschein und Briefwahl-unterlagen nur
     ausgehändigt werden, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme durch Vorlage einer 
     schriftlichen  Vollmacht nachgewiesen wird.
     Von der Vollmacht kann nur Gebrauch gemacht werden, wenn die 
     bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie vor der 
     Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die
     bevollmächtigte Person auszuweisen.

 

In Vertretung
Andreas Unnerstall

 

Bekanntmachung

 

über die zugelassenen Wahlvorschläge

Für die Wahl des Rates der Gemeinde Molbergen am 12.09.2021 hat der Gemeindewahlausschuss
in seiner Sitzung am 28. Juli 2021 folgende Wahlvorschläge zugelassen:


Wahlvorschläge zur Neuwahl des Rates der Gemeinde Molbergen
Wahlbereich Gemeinde Molbergen

(1)  Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU) 

1 Gentzsch, Felix           Student  *1997 Molbergen
2 Seemann, Elena  Verwaltungsfachangestellte *1981 Molbergen
3 Brümmer, Michael Sparkassenbetriebswirt  *1984 Molbergen
4 Carstens, Christoph  Elektrotechniker- und Heizungsbaumeister   *1967 Molbergen
5 Lübbers, Thorsten  Finanzwirt  *1981 Molbergen
6 Ritter, Viktor  Polizeibeamter  *1988 Molbergen
7 Stoll, Josef  Schulhausmeister  *1981 Molbergen
8 Dr. Südhoff, Hermann Tierarzt  *1964 Molbergen
9 Dr. Vaske, Sebastian Sozialwissenschaftler  *1983 Molbergen
10 Röckmann, Andre      Reisebüroinhaber          *1977     Resthausen    
11 Koopmann, Günther Abwassermeister  *1965 Peheim
12 Thien, Hubert  Landwirt  *1970 Peheim
13 Wernke, Thomas  Bilanzbuchhalter  *1981 Peheim
14 Westendorf, Frank Bezirksdirektor *1972 Peheim
15 Flerlage, Tobias  Geschäftsführer *1982 Dwergte
16 Wulfers, Petra Einzelhandelskauffrau  *1966  Dwergte
17 Gardewin, Thomas Landwirt *1979  Ermke
18 von Höfen, Julian Betriebsleiter, Verkaufsberatung  *1987  Ermke

 

(2) Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

1 Niemann, Marcel        Informatiker  *1999 Molbergen
2 Schneider, Andrea  Kfm. Angestellte *1975 Molbergen
3 Wienken, Thomas Landwirt  *1999 Peheim
4 Lerke, Sergej        Berufskraftfahrer    *1976     Molbergen    

 

(3) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  

1 Tebben, Berthold      Koch   *1955   Peheim    

 

(7) Deutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)

1 Derksen, Eugen Wirtschaftsfachwirt  *1985 Molbergen
2 Meier, Sergei  Berufsschullehrer  *1987 Molbergen
3 Boxhorn, Waldemar Augenoptikermeister  *1984 Molbergen
4 Schmiederer, Michael  Area Manager im Einzelhandel *1978 Molbergen
5 Schulz, Inga  Auszub. Kauffrau für Büromanagement  *1980 Molbergen
6 Hertel, Peter  Selbstständiger Unternehmer *1989 Molbergen
7 Langlitz, Daniel Z Zimmerermeister  *1991 Molbergen
8 Schuh, Markus  Selbstständiger Unternehmer  *1991 Peheim
9 Baliabkin, Andreas       Maler und Lackierer       *1982           Peheim     

 

(11) Unabhängige Wählergemeinschaft Molbergen (UWG Molbergen)

1 Nordloh, Stephan Verwaltungsjurist  *1973 Dwergte
2 Westermann, Job Elektrotechnikermeister  *1973 Ermke
3 Strehl, Pascal  Feinwerkmechanikermeister  *1985 Molbergen
4 Schweers, Michael  Stellv. Werksleiter *1982 Molbergen
5 Middendorf, Martin  Architekt, Dipl.-Ing *1953 Molbergen
6 Peek, Bernhard       Gastronom  *1963     Grönheim          

  

In Vertretung
Andreas Unnerstall

Bekanntmachung

 

Ab Montag, dem 21.06.2021 öffnet das Rathaus wieder für den allgemeinen Publikumsverkehr. Eine Terminabsprache ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr erforderlich.

Unterlagen können weiterhin per Mail zugestellt, bzw. im Briefkasten bei der Gemeindeverwaltung eingeworfen werden.

Für den persönlichen Besuch im Rathaus gelten weiterhin die allgemeinen Hygienevorgaben und die Maskenpflicht.

Es dürfen nur Einzelpersonen die Büros betreten. Eine Registrierung ist über die Luca-App oder in Papierform erforderlich.

Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

Montag - Freitag                       8:30 Uhr - 12:30 Uhr
Montag, Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18.00 Uhr         

 

Molbergen, 16.06.2021

Witali Bastian
-Bürgermeister-

Bekanntmachung

 

Satzung über die Verringerung der Zahl der Mitglieder im Rat der Gemeinde Molbergen für die allgemeine Wahlperiode 2021 bis 2026



Aufgrund der §§ 10 und 46 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) vom 17.12.2010 (Nds. GVBl. S. 576), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 24.10.2019 (Nds. GVBl. S. 309), hat der Rat der Gemeinde Molbergen in seiner Sitzung am 29. April 2020 folgende Satzung beschlossen:

§ 1

Die Zahl der zu wählenden Ratsfrauen und Ratsherren für den Rat der Gemeinde Molbergen wird für die allgemeine Wahlperiode 2021 bis 2026 um zwei verringert.

§ 2

Diese Satzung tritt am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft.



Molbergen, 30. April 2020


Gemeinde Molbergen

Witali Bastian

Bekanntmachung

 

Haushaltssatzung


der Gemeinde Molbergen für das Haushaltsjahr

2020

Aufgrund des § 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat der Rat der Gemeinde
Molbergen in der Sitzung am 02.03.2020 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

§1

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2020 wird

  1.    im Ergebnishaushalt
         mit dem jeweiligen Gesamtbetrag
  1.1  der ordentlichen Erträge auf                                             13.681.700,00 Euro
  1.2  der ordentlichen Aufwendungen auf                                 12.360.600,00 Euro
  1.3. der außerordentlichen Erträge auf                                                    0,00 Euro
  1.4  der außerordentlichen Aufwendungen auf                                        0,00 Euro

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2020 wird

  2.    im Finanzhaushalt
         mit dem jeweiligen Gesamtbetrag
  2.1  der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf  12.917.300,00 Euro
  2.2  der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 10.540.100,00 Euro

  2.3  der Einzahlungen für Investitionstätigkeit auf                        5.415.200,00 Euro
  2.4  der Auszahlungen für Investitionstätigkeit auf                     10.991.700,00 Euro

  2.5  der Einzahlungen für Finanzierungstätigkeit auf                   3.100.000,00 Euro
  2.6  der Auszahlungen für Finanzierungstätigkeit auf                     334.000,00 Euro

festgesetzt.

Nachrichtlich: Gesamtbetrag
-     der Einzahlungen des Finanzhaushaltes                                21.432.500,00 Euro
-     der Auszahlungen des Finanzhaushaltes                               21.865.800,00 Euro

§ 2


Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird auf 3.100.000,00 Euro
festgesetzt.


§ 3


Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.


§ 4


Der Höchstbetrag, bis zu dem im Haushaltsjahr 2020 Liquiditätskredite zur rechtzeitigen Leistung von
Auszahlungen in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 2.152.800,00 Euro festgesetzt.


§ 5


Die Steuersätze (Hebesätze) für die Realsteuern werden für das Haushaltsjahr 2020 wie folgt
festgesetzt:

  1.     Grundsteuer
  1.1   für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A)                     320 v. H.
  1.2   für die Grundstücke (Grundsteuer B)                                                       320 v. H.
  2.     Gewerbesteuer                                                                                         340 v. H.

§ 6


Die Wertgrenze gemäß § 12 Abs. 1 Satz 1 KomHKVO wird auf 1.000.000 € festgesetzt.


Molbergen, 03.03.2020

Gemeinde Molbergen                              Witali Bastian                              (Bürgermeister)
__________________________________________________________________________

Bekanntmachung der Haushaltssatzung

Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 wird hiermit öffentlich bekannt
gemacht.
Die nach § 120 Absatz 2 NKomVG erforderliche Genehmigung ist durch den Landkreis
Cloppenburg am 30.03.2020 erteilt worden.
Der Haushaltsplan liegt nach § 114 Absatz 2 Satz 3 NKomVG vom 07.04.2020 bis zum 17.04.2020
während der Dienststunden zur Einsichtnahme im Rathaus der Gemeinde Molbergen in
Molbergen, Cloppenburger Straße 22, Zimmer 1 nach vorheriger Terminabsprache unter der
Telefonnummer: 04475-949410, öffentlich aus.

Molbergen, 02.04.2020

Witali Bastian
(Bürgermeister)

 

 

  • Gemeinde Molbergen
  • Cloppenburger Straße 22
  • 49696 Molbergen
  • Tel.: 04475 / 9494-0
  • Fax: 04475 / 9494-90
  • E-Mail: rathaus@molbergen.de