Gemeinde Molbergen
wechsel1.jpg

Peheim (th). Auf einen Schweinemastbetrieb in Peheim ist am Donnerstagbachmittag eine größere Menge konzentrierte Salzsäure ausgelaufen. Die Salzsäure wird schwerpunktmäßig für die Reinigung von Schornsteine benötigt. Sicherheitshalber wurde der Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg alarmiert.

Stationiert ist der Gefahrgutzug bei der Freiwilligen Feuerwehr in Emstek. Dazu gehören weitere Fahrzeuge und Personal von den Freiwilligen Feuerwehren aus Cloppenburg, Löningen, Garrel und Friesoythe. Zum Zeitpunkt des Einsatzes in Peheim befanden sich insgesamt 135 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle. Dazu gehören auch die Messtrupps aus Lindern, Lastrup und Cappeln.

Schnell wurde klar, dass es keine direkte Gefahr für die Schweine gab. Es wurde beschlossen, die Salzsäure wieder in Plastikbehältern abzufüllen und zu entsorgen. Unter der Verwendung von schwerem Atemschutz und in Spezialanzügen gingen die Feuerwehren vor. Die Salzsäure befand sich in einem Raum von circa 25 Quadratmetern. Nach dem die Salzsäure in Plastikfässern abgefüllt wurden war, war der Raum gereinigt.