Gemeinde Molbergen
wechsel2.jpg

Molbergen. Am Tag nach ihren souveränen Einzügen in den Molberger Gemeinderat sowie in den Kreistag, saß Nadja Kurz bereits wieder in ihrem Büro. "Nun gehe es darum, das „katastrophale Zusammenleben“ im Ort wieder „in Ordnung zu bringen“, erklärte Kurz am Montag. Auf sein persönliches Abschneiden stolz sein konnte am Wahlabend vor allem Dr. Sebastian Vaske. Während seine Partei gegenüber der Wahl vor fünf Jahren 20 Prozentpunkte verlor, erzielte der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende das beste Ergebnis aller Ratskandidaten (1065) sowie das zweitbeste Kreistagsvotum (4169). Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom 13. September – entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon ab sofort und exklusiv in der MT-App.

.