Gemeinde Molbergen
kopfwechsel.jpg

Molbergen. Emma strahlt. Während ein gutes Dutzend Kinder um sie herum toben, liegt die Zweijährige ganz ruhig in ihrer Schaukel. Nur ihr leichtes Lächeln verrät, wie sie sich gerade fühlt. „Es geht ihr gut, die Schaukel macht ihr Spaß – und die Kinder auch“, sagt Maria Memmen. Memmen ist Emmas Pflegerin, genauer gesagt, eine von fünf. Täglich zwölf Stunden lang wechseln sie sich bei der Betreuung der Kleinen ab. Ohne sie könnte das schwer geistig behinderte Mädchen die Kinderkrippe gar nicht besuchen. Doch der Aufwand lohnt sich, sagt Einrichtungsleiterin Karin Möhlenkamp. „Emma ist seit einem halben Jahr bei uns und hat sich seitdem positiv entwickelt.“ Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom 8. Juli – entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon ab sofort und exklusiv in der MT-App.