Gemeinde Molbergen
wechsel1.jpg

Molbergen (th). Weit sichtbar wies eine große Rauchwolke am Kneheimer Weg den Weg zu einem großen Flächenbrand. An die 20 Hektar Getreide und abgeerntetes Stroh waren am Samstagnachmittag in Brand geraten. Meterhohe Flammen ließen rasend schnell ein Getreidefeld abbrennen. Die zuerst am Brandherd eintreffende Freiwillige Feuerwehr Molbergen war allein machtlos. Das Feuer war über den Kneheimer Weg gesprungen. Die Wehren aus Lastrup, Cloppenburger, Peheim und Löningen kamen zu Hilfe. Da sich die Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises auf dem Rückweg von einer Übung befand, wurde auch sie unverzüglich zur Brandstelle beordert. So befanden sich etwa 250 Feuerwehrmänner und über 30 Einsatzfahrzeuge an der Brandstelle. Die Ursache für das Großfeuer konnte schnell ermittelt werden: Bei Mäharbeiten war es durch einen Mähdrescher entstanden. Der Fahrer hatte noch versucht, es selbst zu löschen. Als dies nicht gelang rief er die Feuerwehr.


Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT und im E-Paper. / Quelle: MT Cloppenburg