Gemeinde Molbergen

Bläser der GrundschuleMolbergen gaben Konzert

Molbergen (la) – Mit bekannten Märchenliedern wie „Dornröschen“ oder „Hänsel und Gretel“ begannen die Drittklässler der Grundschule Molbergen das Abschlusskonzert derBläserklassen, zu dem Rektorin Ria Deeken viele Gäste begrüßte,unter ihnen auch den Leiter der Kontaktstelle Musik, Jan-Erik Bredehorst, und den Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters, Andreas Unnerstall.

„Ihr habt mit euren Musiklehrerinnen Petra Wesenick und Elvira Labeth von der Kreismusikschule intensiv und mit großer Begeisterung geübt. Einige sind richtige Profis geworden und ihr habt gezeigt: Wir sind eine tolle Truppe“, lobte Ria Deeken die enorme Zahl von 45 Drittklässlern, die jetzt seit einem Jahr auf ihren Instrumenten üben und die 25 Schüler der Klassevier, die nun durch den Übergang zu weiterführenden Schulen ausden Bläserklassen ausscheiden.

Und es war erstaunlich, was dieSchüler des dritten Schuljahrgangs den Zuhörern präsentierten. Sowohl mehrstimmig im Orchester als auch in den Soloauftritten zeigten die jungen Musiker bei der Darbietung ihrer unterschiedlichen Stücke ein schon großes Repertoire und ein erstaunliches Können, auch wenn sicher noch Verbesserungsmöglichkeiten erkennbarwaren. Beim Wettbewerb der Bläserklassen in Friesoythe erreichte die Truppe dann auch beim Vorspiel die Wertzahl 1,5. Das bedeutete souverän den ersten Platz und eine Anerkennung durch Jan-Erik Bredehorst.

Schon deutlich mehr Dynamik und technische Fertigkeiten zeigten die Kinder der 4. Klassen, die ein Jahr länger an den Instrumenten üben. „Ihr habt viele Konzerte gegeben und Auftritte gehabt. Ihr habt die Feiern in der Gemeinde unterstützt.Auch ihr habt beim Wettbewerb in Friesoythe einen klaren erstenPlatz geholt. Dieses zweijährige Üben zeigt, was Schüler, Eltern und Lehrer erreichen können.

Ganz wichtig sind dabei die Eltern, die euch so gut unterstützt haben. Ihr wart eine disziplinierte Truppe mit vielen Talenten“, lobte Rektorin Ria Deeken. Neben Volksliedern wagten sich die Musiker sogar an klassische Stücke von Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn und an moderne Instrumentaltitel wie „Hang on sloopy“ oder „Rock for two“. Zum Abschluss präsentierten sich beide Gruppen gemeinsam und ließen die Pausenhalle fast erbeben.

Quelle: MT Cloppenburg