Gemeinde Molbergen

Zeitreise durch Mercedes-Welt

„5. Sternetreffen“ mit 40 Nachkriegsold- und Youngtimern in Molbergen
Die /8-Fraktion war traditionell stark vertreten. Ein 190 SL aus dem Jahre 1959 war der Hingucker.
von Carsten Mensing

Bild

Molbergen - Eine Zeitreise durch die Mercedes-Modellhistorie ab den 50er Jahren haben der Molberger Kraftfahrzeug-Mechanikermeister Helmut Holtmann und dessenEhefrau Inge am Sonnabend bereits zum fünften Mal veranstaltet.Unter dem Motto „Sternetreffen“ rollten rund 40 Old- und Youngtimer auf das Gelände am Industriering.

Wieder einmal stark vertreten waren die wilden 70er mit der „Strich Acht“-Fraktion. Das Luxussegment deckten S-Klassen aus den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren ab. Ein echter Hingucker war ein traumhaft restaurierter 190 SL aus dem Jahre 1959. Abgerundet wurde das bunte Bild von einer Pagode, einem W 111, mehreren 123ern, drei schön wieder hergerichteten Feuerwehrfahrzeugen und einem Gast aus dem britischen „Daimler“-Lager.

Mit einer Ausfahrt rund um die Thülsfelder Talsperre abseits der Hauptverkehrsstraßen hatte das Treffen begonnen. Mittels einer Sondergenehmigung des Kreises konnte auchder – für den Kfz-Verkehr gesperrte Petersfelder Weg befahren werden.

Einen Zwischenstopp legten die Mercedes-Enthusiasten bei Bernd Hillen in Augustendorf ein. Der passionierte Schmied werkelt seit einigen Jahren an einem Hubschrauber und hofft, einesTages damit abheben zu können.

Die Ausfahrt fiel diesmal kürzer als in den vergangenen Jahren aus – denn auch Mercedes-Fahrer sind Fußball-Fans. Nach dem 4:0 der deutschen Nationalmannschaftgegen Argentinien ging’s bei kalten Getränken und Heißem vom Grill aber schnell wieder zu den obligatorischen „Benzingesprächen“ über.

Quelle: NWZ Oldenburg
Bild: Carsten Mensing