Gemeinde Molbergen

Molbergen: Altes Wohnhaus wird ein Raub der Flammen

Feuerwehr: Übergreifen auf Waldstück verhindert – Flächenbrand in Varrelbusch
THI

Bild

Molbergen-Resthausen - Ein bewohntes Gebäude wurde Freitagnacht in Resthausen (Gemeinde Molbergen) ein Raub der Flammen. Darüber hinaus hatte die Feuerwehr mit einem Flächenbrand zu kämpfen.

An dem Weg „Am Schlatt“ in Resthausen war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen. Als die Freiwillige Feuerwehr Molbergen mit Sirenenalarm zur Brandstelle gerufen wurde, stand das Gebäude bereits in hellen Flammen.

Unverzüglich wurde von der Leitstelle auch die Freiwillige Feuerwehr Cloppenburg zur Brandstelle gerufen. Das allein stehende Haus grenzte direkt an einen Wald an. Ein Übergreifen des Feuers auf das Waldstück konnte mit einem massiven Wassereinsatz verhindert werden. Für das Gebäude gab es aber keine Rettung mehr. Es brannte vollständig ab. Die Bewohner kamen nicht zu Schaden.

Nach einem mehrstündigen Einsatz hatten die Feuerwehren das Feuer gelöscht.Am anderen Morgen rückte ein Fahrzeug der Molberger Feuerwehr nochmals zu Nachlöscharbeiten aus. Über die genaue Schadenshöhe und die Brandursache lagen noch keine Erkenntnisse vor.

Gegen 13.45 Uhr war am Sonnabend an der Garreler Straße in Varrelbusch bei Erntearbeiten mit einem Mähdrescher ein abgeerntetes Kornfeldaus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Durch den schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Garrel konnte das Feuergelöscht und somit eine Ausdehnung des Brandes verhindert werden.

Nach dem jetzigen Kenntnisstand, so die Polizei in einer ersten Stellungnahme, wurde der Brand nicht durch die eingesetzten landwirtschaftlichen Maschinen verursacht. Personen kamen nicht zu Schaden. Seitens der Polizei wurden die Brandermittlungen aufgenommen.

Quelle: NWZ Oldenburg
Bild: Theo Hinrichs