Gemeinde Molbergen

Straßenverkehr - Bürgermeister und Leiterin danken Elternlotsen – 13 000 Euro

Molbergen - Sicherheit auf der einen, Zufriedenheit auf der anderenSeite: Trotz eines gegenteiligen Votums der Verkehrssicherheitskommission hat die Gemeinde Molbergen am Montag die neue Dunkelampel an der Grundschule in Betrieb genommen. Der viel frequentierte Übergang aus dem Neubaugebiet ins Schulzentrum ist nun für alle Schüler auf Knopfdruck entschärft.

Bislang hatte der Elternlotsendienst an der gefährlichen Stelle Pate gestanden. Nachdemdie Molberger Grundschule seit Schuljahresbeginn ganztags arbeitet, ließ sich dieser Service aber nur noch schwer realisieren, fasste Chef-Elternlotse Monika Janßen zusammen. Seit 1997seien 102 Elternlotsen ausgebildet worden.

Dafür und für deren Dienst bedankten sich Bürgermeister Ludger Möller und Grundschulleiterin Ria Deeken herzlich. Nun wird der Lotsendienst noch bis zum Beginn der Weihnachtsferien die Kinder an dem Übergang an die Hand nehmen und mit ihnen den richtigen Gebrauch des Druckknopfes üben.

Möller zeigte sich erleichtert, dass die Ampel endlich steht. 13 000 Euro hat die Gemeinde dafür ausgegeben. Die Ampel ist zunächst dunkel und schaltet auf Knopfdruck auf Rot für Fußgänger, dann auf Rot für die Autos, um dann den Übergang per Grünfrei zu geben.

Quelle: NWZ Oldenburg