Gemeinde Molbergen

Sanierte Einrichtung kaum wiederzuerkennen

Molbergen (gy) – Keine halben Sachen haben die Gemeinde Molbergen und die Katholische Kirche bei der Sanierung des Kindergartens St. Johannes Baptist gemacht. Nach mehrmonatiger Bauzeit haben Kinder und Erzieherinnen die Einrichtung inzwischen von den Handwerkern zurückerobert.

Mit dem Ergebnis sind sie mehr als zufrieden, wie Leiterin Rita Lüllmann betont. „Wir sind restlos begeistert. Alles ist so ausgeführt worden, wie wir es uns vorgestellt haben. “

Tatsächlich ist der 1973 errichtete Kindergarten kaum noch wiederzuerkennen. Innen wie außen erhielt die Einrichtung eine komplette Runderneuerung. Heller, freundlicher und moderner präsentieren sich die Räume jetzt und auch der Lärmpegel konnte durch eine neue Deckendämmung deutlich gesenkt werden.

Doch damit nicht genug: Zu beiden Seiten des alten Kindergartens sind zwei Anbauten mit zusätzlichen Gruppen- undAufenthaltsräumen und sogar einer kleinen Mensa entstanden. Diebisher im Obergeschoss untergebrachte fünfte Gruppe konnte nachunten ziehen, so dass jetzt alle Kinder auf einer Ebene betreutwerden. Rund 812000 Euro haben sämtliche Maßnahmen gekostet. Die Gemeinde Molbergen übernimmt davon mit 630000 Euro den Löwenanteil. Das Bischöfliche Offizialat Vechta und die KirchengemeindeSt. Johannes Baptist steuern 157500, beziehungsweise 25000 Eurohinzu.

Während der dreimonatigen Umbauphase mussten die rund 130 Kinder drei Monate lang auf die Dorfgemeinschaftshäuser in Ermke und Dwergte sowie den Kindergarten „Unter dem Regenbogen“ verteilt werden. Der Rechnungsführer der Pfarrgemeinde, Alois Abeln, dankt vor allem den beiden Dorfgemeinschaften für ihre Unterstützung.

Ganz beendet ist der Umbau noch nicht. Die restlichen Arbeiten an den Fassaden sowie die Herrichtung der Außenanlagen sollen laut Abeln nach der Winterpause abgeschlossen werden. Zurzeit geplant werde auch die Neugestaltung der Grünflächen rund um den Bushalteplatz. Wenn im nächsten Frühjahr alles fertig ist,lädt der Kindergarten die gesamte Molberger Bevölkerung zu einem großen Tag der offenen Tür ein, um seine neuen Räume zu präsentieren.

Quelle: MT Cloppenburg